Wer schläft ,wacht vielleicht nicht mehr auf!

Blackout

Warum sich mit den Folgen eines Blackout beschäftigen?

Steigender Energieverbrauch und teilweise veraltete Infrastruktur und die europaweite Vernetzung von Strominfrastruktur stellt in Extremfall ein bedrohliches Szenario dar. Bereits ein kleines Ereignis kann einen transnationalen Blackout verursachen. Eine Wiederherstellung von weitreichenden Blackouts kann im Krisenfall mehrere Tage und Wochen benötigen. Selbst wennn Gebiete unabhängig mit Strom versorgt sind und daher vom Blackout nicht direkt betroffen sind, ist eine Kommunikation über terrestrische Verbindungen aufgrund fehlender Stromversorgung der IT-Infrastruktur nicht gewährleistet. Um für den Krisenfall gerüstet zu sein, muss bereits in Zeiten davor vorgesorgt werden. Experten gehen davon aus, dass ein weitreichender Blackout nicht mehr eine Frage des OB, sondern eine Frage von WANN geworden ist.

Eine große Bedrohung geht heute auch durch die steigende Gefahr von Terrorattacken und Cyberangriffen aus. Nicht Rechtzeitig durch redundante Infrastruktur vorzusorgen ist eigentlich grob fahrlässig.

Was tun im Fall eines Blackout Scenarios?

Unsere Gesellschaft ist in vollem Umfang von der stabilen Versorgung mit Strom abhängig. Ein Blackout kann nicht nur die elektrische Versorgung treffen, sondern auch eine essentielle Ader unseres modernen Lebens den Datenanbindungen an das Internet.

In beiden Fällen ist die Aufrechterhaltung einer sicheren Kommunkationsverbindung zu allen wichtigen Stabsstellen und zu systemkritischer Infrastruktur essentiell.
Satellite-Telecom Austria hat zur Sicherung nationaler Kommunikation im Krisenfall das Blackout Network Austria entwickelt.

Kommunikationskritische Szenarien:

  • Internet Blackout aufgrund Stromausfall
  • Internet Blackout aufgrund Ausfall von Dateninfrastruktur
  • Ausfall von TETRA
  • Ausfall von Mobiltelefonnetzen
  • Zerstörung von nationalen oder transnationalen Verbindungen durch Katastrophen oder Manipulation.

Das Blackout Network Austria

Das satellitengestützte Kommunikationssystem ist von terrestrischer Infrastruktur weitestgehend unabhängig. Für den Betrieb ist lediglich eine Stromversorgung durch Solar oder Aggregat notwendig.

Das Blackout Network ist im Normalbetrieb ein Internetzugang, der in verschiedenen Geschwindigkeit und Datentarifen gebucht werden kann. Das Basic Paket kann im Krisenfall auf höhere Datengeschwindigkeiten und Datenvolumen aufgeschalten werden. Für Leitstellen können dedizierte Geschwindigkeiten zur Verfügung gestellt werden.

Das Netzwerk bietet in der Vollausbaustufe eine sichere VoIP Verbindung innerhalb des Netzwerks zu allen Teilnehmern. Der Internetzugang kann, solange terrestrische Internetknotenpunkte verfügbar sind, ebenso erreicht werden. Die Leitung wird permanent überwacht und kann in verschiedenen Support Levels gewartet und Notfalls serviciert werden. Dies betrifft auch den Krisenfall. Höchste Redundanzstufen können über verschiedene Satellitenanbieter, redundante Stromversorgung und IT-Infrastruktur erreicht werden.

Blackout Network Austria Features

  • Internetanbindung via Satellit
  • sichere VoIP Verbindung innerhalb des Netzwerks
  • Datenaustausch und email innerhalb des Netzwerks
  • zusätzliche Sicherheit des Netzwerkes da dieses vom Internet abgeschottet wird
  • Vorbehalten für BOS und Infrastrukturkritische Betriebe
  • verschiedene Daten und Datenspeedtarife
  • Backup und Vollzugänge
  • alle Tarife können im Krisenfall auf höhere Daten und Geschwindigkeiten hochgeschalten werden.
  • Mobile und stationäre Anwendung

Redundanzerweiterungen

  • Solar Insellösung für de Stromversorgung
  • redundante Stromversorgung mt Batterie Stromversorgung
  • Minicomputer mit geringstem Stromverbrauch für die VoIP Verbindung
  • Fail Over Minicomputer
  • Minicomputer für email und Datentransfer
  • zweite Antenne und Modem
  • zweiter Anbieter für Satellitenzugang
  • unabhängiges Satellitentelefon