Satellitentelefonie für die Jagd und Forstwirtschaft

Nützen Sie die Möglichkeiten von Satellitenkommunikation in Ihrem Revier und auf Jagdreisen!

Wie die Demut vor dem Wild, darf in der Wildnis die Ehrfurcht vor der Gefahr nicht verloren gehen.

Mehr Sicherheit im Revier mit Satellitenkommunikation

Bei der Jagd und bei forstwirtschaftlichen Tätigkeiten befindet man sich meist außerhalb von zivilen Infrastrukturen und Mobilfunknetzen. Der Umgang mit Schusswaffen und bei gefährlichen Tätigkeiten in der Forstarbeit ist das Risiko von lebensgefährlichen oder bedrohlichen Verletzungen durchaus höher, zumal sich auch bei vielen Arbeiten und auf Pirschgängen Jäger und Forstarbeiter alleine bewegen. Mit Satellitenkommunikation lassen sich notfalls Hilfskräfte alarmieren, der Standort mitteilen oder auch für die Koordination von Reviertätigkeiten nutzen.

Satellitenkommunikation ist nicht nur für den weltweiten Einsatz auf entfernten Jagdreisen verfügbar, sondern lässt sich auch in den österreichischen Revieren, vom Flachland bis in die Alpen, bestens einsetzen.

Sicherheit steht in der Jagd und bei Arbeiten im Revier immer an oberster Stelle, genauso wie die Demut vor dem Wild und Einhaltung der waidgerechten Jagd. Als Jäger wissen wir um die möglichen Gefahren und Gefahrenmomente, die in unerschlossenen Gebieten auftreten können. Reichten früher vielleicht Jagdhörner zur Kommunikation lebt es sich heute sicherer mit der Gewissheit, durch die Verwendung moderner Technik  Hilfe rufen zu können.

Unsere Services für Jäger, Förster und Jagdreisen

Wir freuen uns darüber viele Waidkameraden mit Satellitenkommunikation in ihren Revieren und auf deren weltweiten Reisen auszustatten, sei es die Vogeljagd in Murmansk, Bärenjagd auf Kamtschatka, Afghanistan, Pakistan oder in der Mongolei. Wir vermieten Ihnen auch Miettelefone für die Jagd nach den Big Five in Afrika oder auf Big Game in Canada aus. Gerne beraten wir Sie welches das am besten geeignete Telefon für Ihren Einsatzzweck ist. Rufen Sie uns gerne an.

Ihre Jagdhütte oder Alm verbinden wir mit Telefonie oder auch mit Internet, wenn Sie einmal länger auf der Pirsch sind und trotzdem mit der Firma verbunden sein sollten. Es muss ja nicht immer ein Notfall sein, um zuhause anzurufen. Ein Abschuss oder über Erlebtes zu berichten ist immer einen Anruf wert. Weidmannsheil!

Sie sind Jagdreiseveranstalter und benötigen öfter Ausrüstung, dann kontaktieren Sie uns für unsere Angebote für professionelle Anwender.

Finden Sie hier mehr Informationen
zum Mietprogramm
zu den Satellitennetzen

Wenn doch einmal etwas passiert!

Auch wenn angeblich 99% der Fläche Österreichs mit Mobilfunk abgedeckt sind, sind viele Flächen ohne Mobilfunk. Denn die Berechnung der Abdeckung gilt nur für bewohnte Gebiete.

Ihnen soll es nicht so gehen wie dem Waidkameraden im Bericht von Österreich vom 11.10.2019. Sorgen Sie mit einem satellitengestützten Notrufsystem vor und alarmieren im Notfall Hilfskräfte mit ihrer aktuellen Positionsangabe. Verlassen Sie sich nicht nur auf den Mobilfunk im Revier.

Thuraya unsere Topempfehlung für Österreichs Almen und
Ebenen

Thuraya deckt mit einem geostationären Satelliten Österreich bestens ab. Bei geostationären Satelliten ist eine Sichtverbindung, wie bei TV Satelliten, Richtung Süd/Ost  notwendig. Hohe Berge oder tiefe Schluchten können hinderlich sein. Trifft dies auf Ihr Einsatzgebiet nicht zu, dann ist Thuraya das günstigste Netz. Ihre Gesprächspartner zuhause, die das Thuraya Talk app installiert haben und Internetempfang haben, können Gespräche zum günstigen internen Netztarif (ca €1) geführt werden. Ein zusätzlicher Vorteil ist die lange Lebensdauer des Thuraya Guthabens bei Prepaid Karten. Die stabilen und preiswerten Telefone sind für den Einsatz im Freien ausgelegt. Mit dem Satsleeve können Sie ihr Smartphone verbinden und auch mit schmaler Bandbreite (60/15 kbps) von Ihrer Hütte auf das Internet zugreifen. Selbst bei längeren Aufenthalten im Revier sind Sie so nicht von Email Nachrichten abgeschnitten.

Auch auf Ihrer nächsten Jagdreise begleitet Sie Thuraya zu den gleichen Preiskonditionen im östlichen Atlantik bis vor die Westküste Afrikas, im indischen Ozean, Asien und rund um Australien.

Iridium für unwegsames topografisch schwieriges Gelände

Im Gegensatz zu geostationären Satelliten umkreisen die Iridium Satelliten die Erde. Dadurch leuchten die Satelliten auch auf die Nordwand und in Schluchten. Dadurch ist ein Iridium Telefon für extremere Alpenlagen und Gebirge die beste Wahl.

Reisen Sie gerne zu Jagden ins Ausland, beispielsweise nach Russland oder in den hohen Norden, dann sind Sie mit Iridium auf der sicheren Seite. Auch mit Iridium sind Sie bei längeren Aufenthalten im Revier nicht von Email Nachrichten abgeschnitten. Empfangen und Senden Sie emails direkt vom Telefon.

Iridium SIM Karten gibt es in Post und Prepaid. Je nach Verwendung  des Telefons empfiehlt sich eine der Varianten. Für Vieltelefonierer ist Iridium trotz des höheren Minutenpreises durch die 20/20 Sekunden Taklung meist günstiger.

Das Iridium extreme 9575 ist eines der härtesten Telefone am Markt und für alle denkbaren Einsätze geeignet. Mit dem Notruf button alarmieren Sie eigene Empfänger und/oder das 24/7 Notrufservice von GEOS.

iridiumextreme

SOS und SAR Tracking Geräte im Netz von Iridium

Zuverlässige Notrufsysteme in entlegenen Gebieten sind für die schnelle Hilfeleistung von Jägern und Forstbediensteten eine große technische Erleichterung. Schützen Sie sich selbst und Ihre Mitarbeiter auch bei Arbeiten alleine.

Wir empfehlen für den Einsatz in Gebirgs-, Alpen- und Waldgebieten die Verwendung von SOS-GEräten im Iridiumnetz. Die Abdeckung ist durch die sich um die Erde bewegenden Satelliten auch in unwegsamen Geländetopografien weitaus höher garantiert als mit geostationären Satelliten, die eine Sichtverbindung voraussetzen.

Die Geräte von YB und Garmin inreach zeichnen sich aus durch ihre Robustheit, einfache Bedienung und 2 Wege Kommunikation, bei der der Hilfesuchende die Rückantwort von den Hilfskräften bekommt ob sein SOS-Ruf angekommen ist und sich auch mitteilen kann in welcher Lage er sich befindet. Beide Varianten können saisonal aktiviert werden und sparen so Sie Kosten. Bei YB kann auch eine Standortabfrage an das Gerät gesendet werden, sollte sich die Person nicht melden. Über die tracking Spur lassen sich auf einer Karte der mögliche Standort ermitteln bzw einschränken.

Mit dem Notruf button alarmieren Sie eigene Empfänger und/oder das 24/7 Notrufservice von GEOS.

YB Tracking im Iridium Netz email senden und empfangen mit SOS Notfall

Wenn der Wald digital wird! IoT für intelligente Anwendungen für Wald und Wiese
Der Weg zu IoT im Revier

Mit Satellitentechnik lassen sich viele Anwendungen im Wald aus der Ferne steuern, überwachen oder Messwerte übertragen. Dies kann zB tägliche Kontrollfahrten erleichtern oder bei Vandalismus oder Einbrüchen in Reviereinrichtungen warnen. Die Geräte lassen sich autark mit Solarenergie und Batteriepuffer auch langfristig betreiben. Verwenden Sie IoT für Anwendungen wie

  • Personenortung
  • Lone Worker Alarmierung auch mit Dead Man Automatik
  • Wildkameras
  • Steuerung und Überwachung  von Anlagen in Hütten
  • unberechtigtes Öffnen von Schrankenanlagen oder Fernöffnung
  • Füllstände von Fütterungsanlagen oder Kirrung
  • Fallenüberwachung
  • Wildzählung
  • Wetter-, Niederschlags-, Schneedaten
  • Anbindung von permanenten stationären Reviereinrichtungen
  • Überwachung und Tracking
  • Fernsteuerung von Anlagen
  • Hege und Wildtierbeobachtung
  • Sprach und Datenverbindungen.
  • und vielen anderen Anwendungen